gettup

gettup digitalisiert Non-Profit-Organisationen

Für viele vor allem kleinere Hilfsorganisationen und Vereine ist das Thema Digitalisierung häufig noch ein Fremdwort. Das Kieler Fintech Unternehmen gettup will hier helfen und hat eine Software-as-a-Service Lösung für die Bedürfnisse von Non-Profit-Organisationen entwickelt.

„Die wertvolle Arbeit von NGOs und Vereinen wird viel zu sehr von aufwendigen internen Prozessen, z.B. in der Buchhaltung, veralteten Arbeitsweisen und neuen gesetzlichen Anforderungen u.a. beim Datenschutz ausgebremst“, erzählt Marcus Rost, Gründer und Geschäftsführer von gettup. „Genau hier wollen wir ansetzen. Wir sind der Überzeugung, dass unsere Softwarelösung nicht nur extrem einfach in der Anwendung ist, sondern durch die Automatisierung und Digitalisierung endlich wieder Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben der Mitglieder schafft.“

Mit gettup können gemeinnützige Organisationen wie Vereine und Stiftungen seit Oktober 2021 nicht nur Spendenprojekte online erstellen, sondern auch ihre Mitglieder sowie Finanzen verwalten. Zusätzlich können Spendenformulare angefertigt und in die eigenen Websites integriert werden. Der Vorteil laut gettup: Organisationen können dank der cloudbasierten Softwarelösung einfacher in die Digitalisierung einsteigen und so ihre Arbeitsabläufe und die gesamte Verwaltung vereinfachen.

Gründer und Geschäftsführer Roland Weinzierl (li.) und Marcus Rost (re.)

Über 200 Organisationen nutzen die Software

Für die Geschäftsführer Marcus Rost und Roland Weinzierl war auch wichtig, ein Entwickler-Team in der Region rund um Kiel aufzubauen, um die DSGVO-konforme Software-as-a-Service Lösung stetig zu verbessern und voranzutreiben. Bis heute kann das Unternehmen über 300 Organisationen und Vereine verzeichnen, die die Software in ihrer täglichen Arbeit nutzen.

„Wir haben gesehen, dass durch den digitalen Strukturwandel eine Art Negativspirale bei den Vereinen entsteht: Viele sind online nicht hinreichend sichtbar, wodurch sie keine neuen Mitglieder oder Spender gewinnen können und so weniger Einnahmen generieren. Das führt dazu, dass sie wiederum nicht in neue digitale Maßnahmen investieren können. Wir freuen uns sehr, diese Spirale mit gettup zu stoppen und Vereine, Stiftungen und Organisationen bei diesem Wandel helfen zu können.“

Weitere Informationen zu gettup: www.gettup.de

Zeen Social Icons