UNLOCK Accelerator: Wikimedia startet Förderprogramm für Freies Wissen

Gesponsert

Der Verein Wikimedia Deutschland setzt sich seit jeher dafür ein, dass Wissen für so viele Menschen wie möglich frei zugänglich wird. Jetzt startet der Verein ein Förderprogramm unter dem Namen „UNLOCK“, das gezielt Projekte unterstützt, die zu einer offenen und informierten Wissensgesellschaft beitragen.

Online-Programm und Stipendien

Der UNLOCK Accelerator war ursprünglich als Präsenz-Projekt geplant und wurde nun aufgrund der Corona-Pandemie zu einem strukturierten Online-Programm. Diese Variante sieht der Verein auch als große Chance, weil die Teams so durch vielfältige Online-Formate die Vorzüge der Digitalisierung aktiv nutzen können. Im Rahmen des Programms erhalten teilnehmende Teams innerhalb von drei Monaten von bedarfsorientierten Coachings über Infrastruktur bis hin zu Stipendien alle Hilfen, um aus ihrer Idee einen echten Prototypen zu machen.

Das UNLOCK-Team begleitet die Projektteams in der Umsetzungsphase und vernetzt sie untereinander. Zusätzlich helfen ExpertInnen und UnterstützerInnen aus ihrem nationalen und internationalen Netzwerk bei der Verwirklichung der Ideen.

Ob es sich um Projekte aus der Online- oder Offline-Welt handelt, ist erstmal zweitrangig. Von der technischen Schnittstelle, um Wissen aus verschiedenen Quellen besser zu vernetzen über Projekte, die die Diskussionskultur im Netz fördern bis hin zu solchen, die fernab des Internets für einen fairen Wissensaustausch sorgen, kommen verschiedene Themenfelder in Frage. Auch eine finanzielle Unterstützung in Form von Stipendien ist möglich.

Unlock Accelerator

Freies Wissen aus fünf Bereichen

Wissen ist ein großes Wort. Um ein Förderprogramm zu realisieren, braucht es konkrete Themenfelder, aus denen die Projekte kommen. Für den UNLOCK Accelerator hat das Team im Rahmen eines 3-monatigen Forschungsprojekts daher bestehende Herausforderungen identifiziert und durch neue Handlungsfelder ergänzt, um hier weitere Freiräume zu erschließen. Herausgekommen sind fünf Themenfelder aus dem Bereich Wissen, die das Potenzial aufweisen, eine digitale, faire und inklusive Wissensgesellschaft voranzubringen und die im Rahmen des Accelerators durch die Teams angegangen werden können. Diese sind:

Wissensnetzwerke, Wissenskompetenz, Wissenshorizonte, Wissensproduktion und Wissensgesellschaft. Auf https://www.wikimedia.de/unlock/themenfelder/ sind die Felder im Detail beschrieben.

Wer sich bewerben kann

Wer sich für das Förderprogramm bewerben will, sollte ein Team aus mindestens zwei und höchstens fünf Personen mitbringen. Dies muss seinen Sitz in Deutschland haben sowie eine konkrete Idee im Bereich Wissen. Wer Gründermentalität und sozialen Unternehmergeist mitbringt, hat nach Aussage der Initiatoren gute Chancen.

Die Bewerbung ist vom 4. Mai bis zum 15. Juni 2020 unter wikimedia.de/unlock online möglich. Aus allen Einsendungen wählt dann eine Jury aus verschiedenen Mitarbeitenden von Wikimedia sowie einem Teil der Coaches, die das Programm betreuen, zehn Projekte und Ideen in eine engere Auswahl. Aus diesen werden dann im Rahmen von Online-Calls fünf Teams ausgewählt, die am UNLOCK Accelerator teilnehmen können. Das Programm startet dann Anfang August.

Illustration oben: Kati Szilágyi für Wikimedia Deutschland e.V., UNLOCK Accelerator Themenfelder, CC BY-SA 4.0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen Social Icons